Welpentagebuch (1)

Hier geht es zu Teil 2 des Tagebuchs


29. Juli 2012 (Tag 21)

Nach langer Suche habe ich nun endlich den Fehler gefunden! Eigentlich ist es ganz einfach: mein Webspace ist belegt!!! Es wäre echt toll, wenn man dies auch entsprechend mitgeteilt bekäme – anstelle einer Fehlermeldung mit Zugriffsrechten und Schreibschutz, das hätte mir viel Zeit erspart! Jedenfalls habe ich jetzt zwei Möglichkeiten: 1. keine Bilder mehr zu zeigen (da kein Platz mehr frei ist, um weitere Bilder hochzuladen) oder 2. mich um neuen Webspace zu kümmern. Also werde ich mich morgen gleich mal ans Telefon hängen…

Zwischenzeitlich habe ich etwas “aufgeräumt” und doch noch etwas Platz schaffen können. Also gibt es jetzt jede Menge Bilder von den letzten paar Tagen! Viel Spaß!

28. Juli 2012 (Tag 20)

Die Zeit vergeht… Es hat sich einiges getan bei uns: Wir sind nun mitsamt der Wurfkiste ins Wohnzimmer gezogen. Neuer Raum? Neuer Bodenbelag? Unsere Zwerge haben sich davon völlig unbeeindruckt gezeigt und haben gleich alles entsprechend in Beschlag genommen.

Die Zähnchen sind nun alle da und es wird zunehmend rauer beim Spielen! Da wird schon mal geknurrt, gebellt und an den Ohren der Geschwister geknabbert.

Allerdings hat den Zwergen die Hitze der letzten Tage zu schaffen gemacht: Obwohl Enia nach wie vor viel Milch produziert und die Zwerge rührend versorgt mussten wir am Donnerstag mit einem Welpen wegen Dehydrierung zum Tierarzt: die Hitze war einfach zu arg. Die Kleine bekam ein Flüssigkeitsdepot unter die Haut gespritzt und hat sich dann recht schnell wieder von den Strapazen erholt und ist nun wieder so fit und munter wie die anderen. Um die Flüssigkeitszufuhr bei allen Welpen zu gewährleisten haben dann alle verdünnte Welpenmilch in Schälchen bekommen. Nun ja, einige hatten den Dreh sehr schnell raus, andere haben sich etwas dusselig angestellt. Letztlich werden es aber alle lernen!

Eigentlich wollte ich nun auch noch ein paar Bilder der letzten Tage zeigen, aber die Tücken der Technik haben mir dies leider versagt – ich verspreche aber, ich bleibe dran!

24. Juli 2012 (Tag 16)

Unglaublich, man kann den Zwergen richtig beim Wachsen zusehen! In der Wurfkiste wird es immer turbulenter und lauter, wie man auch auf dem Video sehen kann…

Außerdem möchte ich noch dieses Bild zeigen – ich finde es einfach nur schön…

23. Juli 2012 (Tag 15)

Unsere Zwerge sind der Hammer: Kaum können sie einigermaßen laufen entwickeln sie sich auch schon zu Klettermaxen und Ausbrecherkönigen! Wir haben immer mal das Absperrbrett entfernt und die Kleinen krabbeln auch gerne schon durch das ganze Zimmer… Anscheinend gefällt ihnen das so gut, dass sie sich auch in der restlichen Zeit von dem Absperrbrett nicht aufhalten lassen wollen und einfach mal darüberklettern! Unsere B’s sind auf jeden Fall neugierige und unerschrockene kleine Welpen! So muss das sein!

Anonsten lernen sie momentan, dass die Welt nicht ganz so rosarot ist wie sie bisher angenommen hatten: Bisher dachten sie ja, dass das Schlimmste für Klein-Hovi das Krallenschneiden ist… Weit gefehlt! Gestern haben sie das erste Mal Bekanntschaft mit “Wurmkur” gemacht! Pfui, das fanden sie gar nicht toll! Und ich habe mich dann auch wieder daran erinnert, warum es sinnvoll ist, beim Geben der Wurmkur die Brille abzunehmen…

Ach ja, der erste Zwerg (der ja eigentlich der 7. ist, da er als letzter auf die Welt kam) hat inzwischen sein Gewicht verdreifacht!

21. Juli 2012 (Tag 13)

Nun hat auch der 7. Zwerg sein Gewicht verdoppelt! Außerdem ist nun richtig was los in der Wurfkiste! Die Augen sind nun bei fast allen geöffnet, die Balance und Koordination wird immer besser und es gibt auch schon die ersten zarten Raufspielchen!

Ich habe gestern mal wieder zwei kleine Videos gemacht, wobei das erste eigentlich schon nicht mehr der aktuellen Entwicklung entspricht! Die Zwerge haben von gestern zu heute riesige Fortschritte gemacht und werden immer sicherer auf ihren Stampferchen!

19. Juli 2012 (Tag 11)

Und wieder gibt es ein morgendliches Update! Gestern haben 2 weitere Zwerge ihr Gewicht verdoppelt, der 7. Zwerg wird wohl morgen oder übermorgen dran sein…

Ansonsten tut sich was in der Wurfkiste! Die Augen öffnen sich und die Zwerge fangen so richtig an zu laufen – weit kommen sie zwar noch nicht, dazu reicht die Koordination noch nicht, aber es ist einfach herrlich zu beobachten!

Hier noch ein paar Bilder der letzten Tage:

17. Juli 2012 (Tag 9)

Heute gibt es gleich am frühen Morgen ein kleines Update: Die ersten 4 Zwerge haben ihr Geburtsgewicht verdoppelt!!! Und wenn wir schon bei der Statistik sind: 2 Zwerge haben die 1 kg-Marke geknackt!
Habe ich schon erwähnt, dass Enia eine tolle Mutter ist??? Sie bekommt ja aber auch viel Hilfe und Unterstützung:

Auch wenn dies so toll und beeindruckend wirkt hat uns Anou in den letzten Tagen durchaus einige Sorgen bereitet! Wir kennen weder bei Enia, noch bei Anou das Thema Scheinträchtigkeit. Da die beiden allerdings gleichzeitig läufig waren und Anou nun sozusagen Welpen vor die Nase gesetzt bekommen hat hat sie dann aber doch entsprechend reagiert! Sie hatte zwar keine Milchbildung, fing aber sehr stark an zu nesteln, hat viel gejammert und gewinselt. Außerdem hat sie kaum noch etwas gefressen… Dies hat sich nun (auch mit homöopathischer Unterstützung) aber gebessert. Sie frisst wieder und ist auch wieder entspannter – zum Glück!

Auch wenn dies eigentlich das Tagebuch der B’s ist finde ich das folgende Video einfach zu schön, um es nicht zu zeigen! Unser kleiner Flummi hat soviel Energie und Lebensfreude – ein toller Hund!!!

Wir gehen davon aus, dass unsere B’s ebenfalls sehr lebhaft, temperamentvoll und energiegeladen sein werden! Inge, unsere Zuchtwartin, hat sie ja auch bei der 1. Wurfbesichtigung schon als sehr quirlig bezeichnet!

15. Juli 2012 (Tag 7)

Jetzt sind die Zwerge schon eine Woche alt!!! Es ist unglaublich, wie die Zeit vergeht.

Heute habe ich mal wieder ein kleines Video für Euch – im Vergleich zum Video von Tag 2 sieht man deutlich wie die Kleinen gewachsen sind, oder?

14. Juli 2012 (Tag 6)

Ich muss gestehen, ich bin ehrlich beeindruckt von meiner Enia! Einerseits von der tollen Fürsorglichkeit, andererseits aber auch von den Futtermengen, die sie vertilgt! Sie könnte den ganzen Tag nur fressen!!! Momentan erhält sie die 3-4 fache Menge, Tendenz steigend!  Aber solange dies alles in Milch für die Kleinen umgesetzt wird sei ihr dies gegönnt!

Anonsten war heute noch Krallenschneiden angesagt. Dies ist notwendig, um Enias Gesäuge zu schonen, die Krallen sind inzwischen nämlich schon ziemlich fest und spitz! (Das kann man bei den gestrigen Einzelbildern recht gut erkennen!) Bei diesen quirligen Welpen war dies gar nicht so einfach, aber wir haben es geschafft – und bekommen bestimmt auch bald wieder Übung darin!

Hier noch ein paar Bilder von gestern und heute:

13. Juli 2012 (Tag 5)

Die ersten Einzelbilder von unseren Zwergen (in der Reihenfolge der Geburt):

Hündin, blond (1)

Hündin, blond (2)

Hündin, schwarz (1)

Rüde, blond (1)

Rüde, blond (2)

Hündin, schwarz (2)

Rüde, blond (3)

 

12. Juli 2012 (Tag 4)

Nachdem wir nun wieder erreichbar sind möchte ich nun auch wieder von unseren 7 Zwergen berichten:

Die Kleinen wachsen und wachsen – bisher haben alle gut zugenommen.

Enia ist nach wie vor eine tolle Mutter – entwickelt aber so langsam auch wieder eine gewisse Selbständigkeit, sie geht gerne wieder kleinere Runden mit uns, genießt die Bewegung, legt sich gerne auch mal außerhalb der Wurfkiste hin, ist aber auch sofort zur Stelle wenn es ans Putzen und Säugen geht! Sie macht das wirklich super!

Dazu fällt mir noch eine kleine Anekdote ein: Als wir am Montag zum Kontrollröntgen beim Tierarzt waren hatten wir natürlich auch die Welpen mit dabei – sonst hätten wir Enia wohl auch nicht ins Auto bekommen… Jedenfalls kommen die Kleinen zum Transportieren und auch wenn die Wurfkiste gereinigt wird in eine schöne, blaue Wäschewanne. Als wir bei der Tierärztin dann noch kurz auf die Auswertung des Bildes warten mussten dachte Enia wohl es wäre jetzt Zeit zum Säugen und hat tatsächlich versucht, sich zu den Welpen in die Wäschewanne zu legen! Nur mit Mühe und Not konnten wir sie davon abhalten!

Dann möchte ich noch ein Bild von gestern zeigen – nicht unbedingt künstlerisch wertvoll, aber wie ich finde sehenswert! So ab und zu haben wir nun nämlich doch noch etwas Schwarzmarkenes in der Wurfkiste!!!


10. Juli 2012 (Tag 2)

Herzlichen Dank für die vielen Glückwünsche! Es ist so schön, dass so viele mitfiebern, Daumen drücken und sich mit uns freuen!

Heute war ein aufregender Tag für die Zwerge: Heute fand nämlich die erste Wurfbesichtigung durch unsere Zuchtwartin Inge Reiter statt. Inge war sehr zufrieden mit uns und unserer Rasselbande. Eine schwarze Hündin hat einen etwas größeren weißen Brustfleck, aber ansonsten ist alles so wie es sein soll! Inge lobte die wunderschönen Aufhellungen bei unseren Blondies, das quirlige Wesen aller Welpen und vor allem die sehr fürsorgliche Hundemama.  So kann es weitergehen!!!

Nun stehen auch die Namen fest:

Die Rüden heißen: Bela, Beorn und Bowie
die schwarzen Mädels: Bali und Bele
die blonden Mädels: Bellis und Billie

 

Nach den Fotos von gestern gibt es heute zwei kleine Videos der Zwerge:

9. Juli 2012 (Tag 1)

Unsere Enia ist immer wieder für Überraschungen gut! Die schönste Überraschung ist ein blonder Rüde, der in den frühen Morgenstunden noch die Wurfkiste erobern durfte!

Wir freuen uns nun also über

  • zwei blonde Hündinnen
  • zwei schwarze Hündinnen 
  • drei blonde Rüden!

Das war es dann aber wirklich, das Röntgenbild hat keine weiteren Welpen mehr gezeigt…

Hier nun wie versprochen noch ein paar Bilder von gestern und heute:

8. Juli 2012

DIE WELPEN SIND DA!!!

Die gestrigen Entwicklungen ließen ja bereits vermuten, dass die Zwerge heute die Welt erobern wollen…

Um 4.40 Uhr war es dann soweit: eine blonde Hündin wurde geboren. In den folgenden 4 Stunden kamen noch weitere 4 Welpen: noch eine blonde Hündin, eine schwarze Hündin und 2 blonde Rüden. Wie auch beim A-Wurf hat Enia dann eine längere Pause eingelegt und nach 5 Stunden kam noch eine weitere schwarze Hündin dazu. Wir hatten dann eigentlich noch auf einen schwarzmarkenen Welpen gehofft, Enia und Malon waren aber wohl für klare Verhältnisse – entweder, oder! Genauso wie Mama und Papa…

Wir freuen uns nun also über zwei blonde Hündinnen, zwei schwarze Hündinnen und zwei blonde Rüden!

Enia ist eine unglaublich tolle Mutter, sie hat die gesamte Geburt völlig alleine auf eine unbeschreiblich ruhige und souveräne Art und Weise gemeistert, mir blieb wirklich nur, die Welpen zu bewundern und zu wiegen… Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Maus!!! Auch jetzt ist Enia kaum aus der Wurfkiste herauszubekommen…

Anou war während der gesamten Geburt dabei und hat dies ebenfalls ganz toll gemacht. Sie hat sich den ganzen Ablauf aus sicherer Entfernung angeschaut und durfte nach einiger Zeit sogar direkt zu den Welpen ran und diese beschnuffeln! Enia und Anou haben einfach ein tolles und vertrauensvolles Verhältnis – es ist einfach schön!!!

Fotos habe ich natürlich auch gemacht, diese werden so schnell wie möglich nachgereicht – versprochen!

Die erste B!!!